NÖ Kindersommerspiele Herzogenburg
Dreihundertsechzig Grad Rundgang durch das Festgelände
Seite durchsuchen

1, 2, 1.000, viele! Von der Einfachheit zur Ewigkeit

1, 2, tausend, viele – wer zählt denn so? Richtig! Kinder! (Kann es sein, dass du erwachsen bist, falls du dir diese Frage gerade gestellt hast?)

Die Zahl 1.000 ist in diesem Jahr sehr präsent bei uns, denn die Pfarre Herzogenburg ist tatsächlich schon (in Worten) eintausend Jahre alt. Uralt quasi. Da glauben wir immer die NÖKISS würden mit ihren mittlerweile 43 Festen auch ganz schön alt aussehen – und dann das, 1.000! Damit sind die NÖKISS etwa 23 mal jünger als die Pfarre Herzogenburg.

 

 

 

Weißt du, was eine Generation ist? Keine Sorge, viele gescheite Leute streiten sich nach wie vor darüber, was unter diesem Begriff zu verstehen ist. Nehmen wir einmal an, dass alle 30 Jahre eine Generation nachrückt, dann haben in den letzten 1.000 Jahren zirka 33 Generationen das Pfarrleben in Herzogenburg bestimmt. 33,3 periodisch, wenn man es genau nimmt – und das werden wir! Zahlen, Rechnen, die Faszination, dass man mit Mathematik die ganze Welt spannend erklären kann, all das wirst du beim Fest erfahren.

Was aber haben Generationen mit den NÖKISS zu tun? Hast du vielleicht schon einmal gehört oder gelesen, dass die NÖKISS ein „Fest der Generationen“ sind? Oma, Opa, Enkelkind, Lieblingstante, Nachbarn, Kusinen, Patenonkel: bei den NÖKISS helfen alle zusammen! Wir sind vielleicht noch kein Jahrtausend alt (das nennt man auch Millennium), dafür können wir jedes Jahr auf über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählen (Wortwitz!), die rund um die 6 Festivaltage tausende Arbeitsstunden ehrenamtlich leisten.

1.000 Jahre! Das ist eine Ewigkeit! Stell dir einmal vor, was in dieser langen Zeit alles passiert ist! Vor 1.000 Jahren lebten die meisten Menschen auf dem Land, in kleinen Dörfern. Da gab es keine Autos, keine Handys oder Computerspiele. Die NÖKISS haben es geschafft, diese Dinge draußen zu halten. Einfachheit. Nicht, dass es schlecht wäre, ab und zu einmal in digitale Welten abzutauchen (die haben übrigens unglaublich viel mit Zahlen und Mathematik zu tun). Bei den NÖKISS kann man Sachen machen, für die es sonst das ganze Jahr über (365 Tage, 52 Wochen, 8.760 Stunden, 525.600 Minuten, 31.536.000 Sekunden) keine Gelegenheit gibt. Aus gestampftem Lehm einen Ofen bauen zum Beispiel. Mit hunderten anderen Kindern eine mittelalterliche Polsterschlacht veranstalten, Hütehunden bei der Arbeit zusehen, Sternderl schauen. Und und und. Ein triftiger Grund, sich schon wieder auf das Ende der Ferien zu freuen.

Noch mehr NÖKISS, noch mehr Infos, noch mehr bunt, lebendig, fröhlich! Wir freuen uns auf dich! Und zählen die Wochen, Tage, Stunden,…