NÖ Kindersommerspiele Herzogenburg
Dreihundertsechzig Grad Rundgang durch das Festgelände
Seite durchsuchen

Gründonnerstag: Brot backen und gemeinsam feiern

Gründonnerstag kommt von dem althochdeutschen Wort „grienen/greinen“ was soviel bedeutet wie weinen. Wie viele christliche Traditionen, hat auch die Feier des Ostergeschehens im Laufe der Zeit unterschiedliche Ausformungen angenommen. Seit dem 4. Jahrhundert feiern wir die „Heiligen Drei Tage“ (Triduum sacrum). Am Gründonnerstag feiern wir die Einsetzung der Eucharistie. Der Freitag wird als der Tag begangen, an dem Jesus gelitten hat und gestorben ist, der Samstag gilt als Tag der Grabesruhe Jesu, der Sonntag als Tag seiner Auferstehung. Da der Vorabend bereits zum folgenden Tag gezählt wird, beginnen die heiligen drei Tage mit der Feier des Gründonnerstags.

Die Feier des Gründonnerstags kann ein sehr berührendes Fest sein, das Menschen auf verschiedenen Ebenen sinnlich anspricht. Es werden an diesem Tag drei Hauptinhalte gefeiert:

  • das letzte Abendmahl Jesu, bei dem er uns seine Gegenwart in Brot und Wein geschenkt hat,
  • die Fußwaschung, die ein Aufruf zu dienender, geschwisterlicher Liebe ist und
  • der Beginn des Leidens Jesu.
(Quelle: kgg 83 – 17 Jahrgang 2009/2010 nach: Veronica-Maria Schwed, Mit Kindern im Glauben wachsen)

Backtipp: Fladenbrot

BACKTIPP

Backe gemeinsam mit deinen Eltern Fladenbrot und teile es.

Zutaten:

250 g Mehl

3 TL Backpulver

125 g Joghurt

Wasser

Öl

1 TL Salz

(https://www.ichkoche.at/schnelles-fladenbrot-rezept-191207, 20.03.2020/16:24 Uhr)

Besonders gut schmeckt dieses Fladenbrot mit selbstgemachten Bärlauchaufstrich, Oliven, Granatapfel, Gurkenscheiben, Feta… Schön wäre es, wenn ihr das Brot gemeinsam am Abend teilt, euch die Erzählung des letzten Abendmahls erzählt und gemeinsam vor dem Essen ein Gebet sprecht. Zum Beispiel: Wir haben einander das, was damals geschah erzählt – es ist in unseren Herzen lebendig geworden. Diese lebendige Erinnerung soll uns begleiten. Darum segne diese Speisen, stärke unsere Gemeinschaft und Liebe zueinander, wenn wir jetzt gemeinsam essen werden.

Indianer-Steckerlbrot

Steckerlbrot über offenem FeuerEine andere Alternative, gemeinsam Brot zu backen und dabei das schöne Wetter zu genießen ist für alle, die einen Garten haben, NÖKISS-Steckerlbrot am offenen Feuer zu machen.

Zubereitung:

1 Würfel Germ mit 1 EL Honig in einer großen Schüssel verrühren. 1/2 l gewässerte warme Milch, 4 EL Olivenöl, 4 bis 5 TL Salz und ca. 1 kg glattes Weizenmehl darunter mischen. Den Teig einige Stunden gehen lassen.

Den Teig auf einen längeren Zweig wickeln und über dem Feuer backen.