NÖ Kindersommerspiele Herzogenburg
Dreihundertsechzig Grad Rundgang durch das Festgelände
Seite durchsuchen

Palmsonntag zu Hause feiern

Palmkätzchen, Buchs, Ostereier und Bänder zum Binden eines PalmbuschensNur weil ihr an diesem Palmsonntag eure Palmbuschen nicht in der Kirche weihen lassen könnt heißt das nicht, dass dieser schöne Brauch ausgesetzt werden soll. Habt ihr gewusst, dass jeder Getaufte und Gefirmte den Segen über die Palmbuschen sprechen darf? Wie so eine Feier aussehen kann wird etwa in der Kirchenzeitung erklärt. Wir haben diese Anleitung ein bisschen kindgerechter adaptiert.

Was ihr vorbereiten könnt:

• Palmbuschen binden oder Palmzweige und grüne Zweige (Buchs, Koniferen…) bereitlegen
• Bei euch Zuhause einen Platz zum Feiern des Haus-Gottesdienstes suchen, an dem sich alle wohlfühlen: beim Esstisch, im Wohnzimmer, an deinem Lieblingsplatz.
• Kerze entzünden (bitte lass dir dabei unbedingt von einem Erwachsenen helfen!)
• Lege dir Gegenstände zurecht, die dir helfen, vor Gott zu sein und zu beten, etwa ein Kreuz oder ein Bild, eine Bibel, eine Zeichnung…
• Überlege dir, welche Lieder ihr singen könnt, die du im Religionsunterricht gelernt hast (Gotteslob herrichten)
• Frage deine Familie, wer welche Aufgaben im Gottesdienst übernehmen möchte.

Die Aufteilung könnte sein:

V: Der Vorbeter/die Vorbeterin führt durch den Gottesdienst.
L: Der Lektor/die Lektorin trägt Lesungen und Texte vor.
A: Alle sprechen und beten gemeinsam.

Segnung der Palmzweige:

Segnen kann jede/r Getaufte und Gefirmte. Im Leben der Familie segnen im Allgemeinen die Eltern. In dieser Feier spricht die Leiterin oder der Leiter der Feier das Segensgebet.

Für die Segnung der Palmzweige: Die Zweige liegen auf dem Tisch. Der Vorbeter/die Vorbeterin gibt allen Mitfeiernden einen Zweig/einen Palmbuschen. Sie halten den Zweig während des Segensgebets in der Hand.
V: Die grünen Zweige sind ein Zeichen des Lebens. Wir wissen dieses Zeichen des Lebens in diesem Jahr noch mehr zu schätzen als sonst. Gemeinsam bitten wir Gott, diese Zweige zu segnen.
V: Guter Gott. Mit einem Palmzweig kündigte eine Taube dem Noah das Ende der ­großen Flut an. Diese Zweige seien uns ein Zeichen der Hoffnung. Wir loben dich.
A: Wir preisen dich.
V: Von Palmen umstandene Oasen gewährten dem Volk Israel Ruhe auf dem langen Weg durch die Wüste. Diese Zweige mögen uns erinnern an die Ruheorte, die Gott uns schenkt. Wir loben dich.
A: Wir preisen dich.
V: Mit Palmzweigen geleitet kommt Jesus nach Jerusalem. Diese Zweige seien uns ein Zeichen, dass er auch zu uns kommt und Hilfe bringt. Darum bitten wir: Gott, ­segne (jetzt ein Kreuz zeichnen) diese Zweige. Schütze uns und alle, die uns anvertraut sind. (Falls Weihwasser zuhause vorrätig ist, dann können die Zweige auch besprengt werden). A: Amen.

 

Hier findest du einen Text, den ihr gemeinsam lesen könnt!