NÖ Kindersommerspiele Herzogenburg
Dreihundertsechzig Grad Rundgang durch das Festgelände
Seite durchsuchen

Presse

Sandra_portrait_schraeg

Ansprechpartnerin: Sandra Kettinger, Presse & PR, Mitglied des Leitungsteams

Mobil: +43 676 9422190
E-Mail: presse@noekiss.at

 

Aktuelle Presseaussendungen:

2019

PA_NÖKISS 2019_Cornelia Travnicek
PA_NÖKISS 2019

winziggroß und riesenklein.
Von zu kurz geratenen Riesen, langgezogenen Zwergen
und dem Universum in der Nussschale

Das perfekte Ende der großen Ferien, die 48. NÖ KinderSommerSpiele im Stift Herzogenburg
23. – 25. August und 30. August – 1. September 2019

Herzogenburg, 13. August 2019 – Sind Zwerge klein, wenn man 4 Jahre alt ist? Oder gerade in der richtigen Größe, um sich auf Augenhöhe zu unterhalten? Und vielleicht nehmen sie einen (auch noch mit 5 oder schon mit 3) so richtig ernst. Wie groß ist das Weltall? An welchen Türstöcken werden die Wachstumsschübe von Riesen angezeichnet? Wie viele Atome stecken in einem Wassertropfen? Können Kinder die Welt verändern?

Die 48. NÖ KinderSommerSpiele, die wie immer an den beiden letzten Wochenende der großen Ferien im Stift Herzogenburg stattfinden, machen sich auf, die großen Fragen der Kinder zu klären – mit prominenter Unterstützung und der Hilfe von 1.000 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Eröffnet wird Österreichs größtes Kinderfestival am 24. August um 14 Uhr von Landesrätin Christiane Teschl als Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

 

Eine kleine Auswahl an Programm-Highlights

Matthäus Bär: Zucker
Er ist der Posterboy der unter Zehnjährigen, ein Liebling musikalisch aufgeklärter Eltern und der Fixstern am Firmament heimischer Kinderzimmerdiscos. Seit 2013 erspielt sich Bär mit Wortwitz, Charme und einer gehörigen Portion Selbstironie landesweit Kinder- und Elternherzen – ausverkaufte Konzerte, vergriffene CD-Auflagen und Autogrammjäger auf den Straßen zeugen von einer stetig wachsenden Fanbase. Das Erfolgsrezept ist denkbar einfach: Bär traut seinen jüngsten HörerInnen sowie ihren Eltern „echte“ Musik zu: doppelbödige Texte, schlaue Anspielungen und geschickte Arrangements.

 

„Was ist los mit Wadiwuk?“ Die Puppenwerkstatt St. Pölten zum ersten Mal bei den NÖKISS

Bei der ‚Besten Show der Welt‘ läuft nicht alles nach den Wünschen von Direktor Strengmaier. Das Monster Wadiwuk ist unglücklich über seine Rolle, soll es doch Kindern Angst einjagen! Etwas, das dem sensiblen Riesen so gar nicht gefällt. Viel lieber würde er ganz anders sein, eine ganz besondere Rolle in der Show einnehmen. Wird Wadiwuk mit Hilfe der Kinder und seiner Freunde Waldemar und Isidor den Mut aufbringen dem Direktor von seinen innersten Träumen zu erzählen?

 

Parcour der Illusionen

Winzling oder Riese? Oder alles verkehrt? Verschwunden in der Riesenhängematte ? Zwei Stationen hat uns das Museum der Illusionen zur Verfügung gestellt, 3 weitere laden zum Posen und Posten ein #noekiss #noekissillusion

 

„Der kleine Bär und das Zirkusfest“. Marco Simsa mit seinem (großen) Sohn auf der NÖKISS-Bühne

Der kleine Bär hat einen großen Plan: Er will ein Zirkusfest machen! Den großen Bären freut das aber gar nicht, denn ein Zirkusfest ist viel Arbeit. Wie soll das denn funktionieren? Ob der kleine Bär sein Zirkusfest bekommt, das erzählen uns mit viel Musik und guter Laune Marko und Sebastian Simsa (also der große und der kleine, oder doch besser der junge und der ältere Simsa?)

 

Astronomy to go: das mobile Planetarium

Sich winzigklein fühlen kann man sich in diesem Jahr in einem mobilen Planetarium, betreut vom Institut für Astrophysik.

 

„Momo“. Die e.t.c. event.theater.company zeigt, dass auch Kleine Großes ausrichten können

Momo ist ein kleines, armes Mädchen, das nicht viel hat außer zu große Kleider. Jedoch besitzt sie etwas, das viel wertvoller ist als so manches Stück Gold. Sie kann nämlich gut zuhören, und zwar so gut, dass sich ihr jeder mit Freude öffnet. Doch diese Gabe wird ihr zum Verhängnis, als die grauen Männer auftauchen. Nach dem Kinderbuch von Michael Ende.

 

NÖKISS Nachspielzeit. Das Konzert für die Großen: Elegant x zwa

Gleich zwei ganz besondere Kapellen geigen heuer bei der NÖKISS-Nachspielzeit am 30. August im NÖKISS-Stadl auf, nämlich die Gesangskapelle Herrmann und Wiener Blond. Dem überaus strapaziösen Volksmusik-Boygroup-Jetset-Leben zum Trotz wird es die Gesangskapelle Hermann doch tatsächlich schaffen, in Herzogenburg einen Gig einzulegen und ihr neues Album „Elegant“ zu präsentieren. Unterstützt werden sie in gewohnt salopper wie frecher und nostalgischer Weise von „Wiener Blond“, die mit „Zwa“ ebenso ein neues Album dabei haben. „Beatboxing trifft Wienerlied“ – im NÖKISS Stadl statt im Musikverein.

 

Ordensleben live

Für viele Kinder ist der Besuch des Festivals der erste Kontakt zum Ordensleben überhaupt. Die Chorherren leisten einen aktiven Beitrag zum Programm, das etwa auch Kinderführungen durch die Ausstellung des Stiftes oder Exkursionen zur größten originalen Barockorgel Österreichs beinhaltet.

 

Die „Weiße Feder von Herzogenburg“

Die Weiße Feder von Herzogenburg wird bei der Eröffnung der NÖKISS vergeben. Überreicht wird die Auszeichnung für Menschen, die besondere Leistungen zum Wohle von Kindern erbracht haben, in diesem Jahr erstmals von Propst Petrus Stockinger, und das in 3 Kategorien: regional, national und international. (Die Preisträger werden am Tag der Verleihung, dem 24. August, bekanntgegeben, Aussendung folgt!)

 

Zwei dabei.

Cornelia Travnicek präsentiert ihr erstes Kinderbuch
im Rahmen der NÖ KinderSommerSpiele (NÖKISS) in Herzogenburg

Herzogenburg, 7. August 2019

Cover des Buches "Zwei dabei" von Cornelia Travnicek, illustriert von Birgitta Heiskel

Cover von “Zwei dabei”

Johanne und Ranjeet haben beide eine große Sehnsucht: die Olympischen Spiele! Genauer gesagt, den olympischen Eiskunstlauf-Paartanz. Aber bei Ranjeet zu Hause ist es viel zu warm für Eis. Und bei Johanne hoch im Norden wollen alle anderen Kinder nur Eishockey spielen. Eines Tages fährt Johanne aus dem Norden und Ranjeet aus dem Süden in das Land, in dem gerade die olympischen Wettbewerbe stattfinden. Werden sich die beiden so verschiedenen Eislauf-Fans treffen? Und werden sie sich ihren Traum erfüllen können?

Das können Kinder und Erwachsene, die gerne gute Geschichten hören, bei den NÖ KinderSommerSpielen am 24. und 31. August, jeweils um12.30 und um 15.30 Uhr im Augustinussaal herausfinden! Inklusive Bilderbuchkino und der Möglichkeit, das, was Cornelia Travnicek erzählt, zu zeichnen.

Winziggroß und riesenklein

„Zwei dabei“, das im Picus Verlag erschienen ist, passt perfekt ins Programm der NÖKISS 2019, denn das Motto des diesjährigen Festivals lautet „winziggroß und riesenklein. Von zu kurz geratenen Riesen, langgezogenen Zwergen und dem Universum in der Nussschale“.
Cornelia Travnicek: „Ein Kinderbuch zu veröffentlichen ist für mich selbst wie ein kleines Abenteuer – und der beste Ort für kleine Abenteuer an Spätsommerwochenenden in Niederösterreich sind ganz eindeutig die NÖKISS. Ich freue mich über diese wunderbare Kooperation, die thematisch gar nicht besser hätte passen können!“

Auftragswerk für die NÖKISS

Portraitfoto von Cornelia Travnicek, © Bogenberger Autorenfotos

Portraitfoto von Cornelia Travnicek, © Bogenberger Autorenfotos

Cornelia Travnicek wird mit den NÖKISS noch länger in Kontakt bleiben: Für das 50-Jahr-Jubiläum der KinderSommerSpiele, das 2021 ansteht, wird sie ein Theaterstück schreiben, das von Philipp Manuel Gutmann vertont und von den Kindern der Musikmittelschule Herzogenburg auf die Bühne gebracht wird.
Andreas Kickinger, Sprecher des NÖKISS-Leitungsteams: „Cornelia Travnicek ist in Traismauer aufgewachsen und war als Kind mehrfach bei den NÖKISS zu Besuch. Sie kennt und schätzt die Philosophie unseres Festivals, weshalb wir uns über diese Kooperation unglaublich freuen!“

Die Autorin

Cornelia Travnicek, geboren 1987, lebt in Niederösterreich und arbeitet als Researcher in einem Zentrum für ­Virtual Reality und Visualisierung. Für ihre literarischen Arbeiten wurde das einstmals „literarische Wunderkind“, das in der Zwischenzeit mehrere Romane und Erzählungen sowie 2017 ihren ersten Gedichtband veröffentlicht hat, vielfach ausgezeichnet.

 

Offizielle Buchpräsentation:

Samstag, 24. August 2019
15.30 Uhr

Augustinussaal des Stiftes Herzogenburg im Rahmen der NÖ KinderSommerSpiele
(Wir bitten um Anmeldung unter presse@noekiss.at oder +43 676 942 21 90!)

Bilder:

 

Das perfekte Ende der großen Ferien, die 48. NÖ KinderSommerSpiele im Stift Herzogenburg
23. – 25. August und 30. August – 1. September 2019

Die 48. NÖ KinderSommerSpiele, die wie immer an den beiden letzten Wochenende der großen Ferien im Stift Herzogenburg stattfinden, machen sich auf, die großen Fragen der Kinder zu klären – mit prominenter Unterstützung und der Hilfe von 1.000 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Eröffnet wird Österreichs größtes Kinderfestival am 24. August um 14 Uhr von Landesrätin Christiane Teschl als Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

 

Das gesamte Programm finden Sie auf www.noekiss.at/programm.

 

2018

46. NÖKISS eröffnet – „Etwas Besonderes, wenn Arbeit von Kindern gewürdigt wird“

Herzogenburg, 25. August 2018

 

Von links: Ursula Singer, Barbara Macourek, Propst Maximilian, Martina Kronberger-Vollnhofer und LR Christiane Teschl-Hofmeister

Von links: Ursula Singer, Barbara Macourek, Propst Maximilian, Martina Kronberger-Vollnhofer und LR Christiane Teschl-Hofmeister, c NÖKISS / Sebastian Singer

 

Am 25. August wurden die 47. NÖ KinderSommerSpiele von LR Christiane Teschl-Hofmeister in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner eröffnet. Propst Maximilian Fürnsinn verlieh die Weiße Feder von Herzogenburg an Menschen, die Besonderes für Kinder leisten.

 

MOMO. Wiens mobiles Kinderhospiz und Kinderpalliativteam

Damit schwerstkranke Kinder so viel Zeit wie möglich zu Hause verbringen können, organisiert Wiens mobiles Kinderhospiz MOMO die notwendige Unterstützung: Medizinische, psychologische und physiotherapeutische Betreuung, Pflege, Hospiz- und Trauerbegleitung. Dr.in Martina Kronberger-Vollnhofer, Leiterin von MOMO, hat für die Begleitung von Kindern und Jugendlichen, die an einer lebensbedrohlichen oder lebensverkürzenden Krankheit leiden, sowie deren Angehörigen, die Weiße Feder von Herzogenburg verliehen bekommen. „Wir haben schon mehrere Preise verliehen bekommen“, erzählt sie, „aber noch nie einen, den Kinder verliehen haben. Es ist schon etwas Besonderes, wenn unsere Arbeit von Kindern gewürdigt wird. Kinder wissen sehr genau, was diese Ausnahmesituation bedeutet.“

 

Barbara Macourek und Ursula Singer

Tosenden Applaus ernteten Barbara Marcourek und Ursula Singer, die seit Jahrzehnten die Katholische Jungschar in St. Andrä leiten bzw. aufgebaut haben. Damals hießen die beiden Preisträgerinnen noch beide Bugl – so wie ihre Mutter, die vor 40 Jahren die Jungschar begründet hat, den Preis aber nicht annehmen wollte. 40 Jahre Jungschar, das sind viele, viele Jungscharlager, Heimstunden, Sternsingen und viele andere pfarrliche Aktivitäten. Beide haben diese Berufung zum Beruf gemacht – Uschi als Kindergärtnerin, Barbara als Religionslehrerin. Die St. Andräer Kinder ließen es sich heute nicht nehmen ihre Gruppenleiterinnen unter tosendem Applaus und mit einem selbst gestalteten Transparent auf die Bühne zu geleiten.

Weiters nominiert war Laura Bush, ehemalige First Lady der USA, die sich massiv gegen die Politik Donald Trumps eingesetzt hat, Kinder an der mexikanischen Grenze von ihren Eltern zu trennen. Bisher haben wir noch keinen Mitarbeiter des Secret Services gesichtet – unsere Bemühungen, mit ihr in Kontakt zu treten, sind leider nicht erfolgreich gewesen.

Kinderfestival für wirklich alle Kinder und (fast) ohne Barrieren

Am Freitag, dem 31. August, gibt es im Rahmen der NÖ KinderSommerSpiele zwei ganz besondere Theateraufführungen: Schneck + CO spiel „Post für den Tiger“, frei nach Janosch. Das Stück wird bei beiden Aufführungen (13.00 und 16.00 Uhr im Theatersaal) in Gebärden übersetzt.

Die NÖ KinderSommerSpiele bemühen sich seit fast 50 Jahren, ein Fest für alle Kinder zu sein. So wurde die Website vor zwei Jahren barrierefrei gemacht, in diesem Jahr gibt es etwa Workshops zur Brailleschrift und dazu, wie es ist blind zu sein.

 

Das sind die NÖKISS
Die NÖ KinderSommerSpiele sind Österreichs größtes Kinderkulturfestival. Jedes Jahr ist Herzogenburg sechs Tage lang Österreichs Hauptstadt der Kinder. Etwa 16.000 kleine und große Besucher werden erwartet, die die Gärten, Säle und Gänge des Augustiner Chorherrenstiftes Herzogenburg mit Lachen und Leben erfüllen. Das Festival wird ausschließlich von ca. 1.000 ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betrieben. Im Mittelpunkt steht nicht der kommerzielle Erfolg, sondern die Mittel, auch zukünftigen Generationen dieses besondere Fest zu gestalten.

***

NÖKISS 2018: vorwärts. rückwärts. seitwärts. stopp!
Die Zeit und ihre Geschichten.

Sujet des diesjährigen Festivals

Das perfekte Ende der großen Ferien,
die NÖ KinderSommerSpiele im Stift Herzogenburg

Von 24. bis 26. August und von 31. August bis 2. September 2018 werden im Augustiner Chorherrenstiftes Herzogenburg die zahlreichen Gedenktage des Jahres 2018 Thema sein – allerdings aufbereitet für 16 bis 18.000 kleine Besucherinnen und Besucher beim größten Kinderfestival des Landes, den 47. NÖ KinderSommerSpielen.

Was sollen Kinder mit Gedenktagen anfangen? Demokratie, Freiheit, das sind doch Begriffe für Erwachsene. Aber machen diese nicht eine unbeschwerte Kindheit aus? Die NÖKISS sind seit fast 50 Jahren ein Refugium für Kinder, ein geschützter Raum grenzenloser Vielfalt. Anlässlich des Gedenkjahres 2018 werden Errungenschaften und Rückschläge aus 1848, 1918, 1938 und 1968 kindgerecht aufbereitet (unter anderem mit Hilfe von Altbundespräsident Dr. Heinz Fischer). Werden Mut, eigenständiges Denken, Einstehen für andere und was echte Freundschaft bedeutet, thematisiert. Denn die Freiheit unserer Kinder ist keine Selbstverständlichkeit.

Die Highlights

event.theater.company mit Antoine de Saint-Exupérys „Der kleine Prinz“; Mai Cocopelli Family Band mit den Mutmach- und Entdeckerliedern aus „Einmal Weltraum und zurück“; die NMS Herzogenburg mit dem Musical „Odysseus“; Teatro Piccolo mit „Der Sturm. Das wilde Märchen vom Vergeben“, frei nach Shakespeare; theater tabor mit „Petterson und Findus. Aufruhr im Gemüsebeet“, zum Motto „Alle für einen und niemals allein“. Der Verein Trotzdem zeigt Kindern, was es heißt, blind zu sein. Das Landesmuseum NÖ, Kunstmeile Krems und das mamuz Asparn sind wie immer mit von der Partie. Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt: Es warten hunderte Spiel- und Bastelstationen, Workshops, Wettbewerbe, Tanzaufführungen und -workshops, eine Boulderwand, der Circus Pikard und Großgruppenspiele in der Arena.

Kinderfestival für wirklich alle Kinder und (fast) ohne Barrieren

Am Freitag, dem 31. August, gibt es im Rahmen der NÖ KinderSommerSpiele zwei ganz besondere Theateraufführungen: Schneck + CO spiel „Post für den Tiger“, frei nach Janosch. Das Stück wird bei beiden Aufführungen (13.00 und 16.00 Uhr im Theatersaal) in Gebärden übersetzt.

Die NÖ KinderSommerSpiele bemühen sich seit fast 50 Jahren, ein Fest für alle Kinder zu sein. So wurde die Website vor zwei Jahren barrierefrei gemacht, in diesem Jahr gibt es etwa Workshops zur Brailleschrift und dazu, wie es ist blind zu sein.

Die NÖKISS Nachspielzeit

Seit vielen Jahren ein Fixtermin: das „Konzert für die Großen“, in diesem Jahr am 31. August das Crossover-Trio Folksmilch. Noch ein abendliches Highlight: Carmina Burana, aufgeführt vom Motettenchor des Stiftes Herzogenburg, gemeinsam mit mehreren Kinderchören am 1. und 2. September.

Schwerpunkt Kultur

Über 60 Stunden Kindertheater, Puppenspiel und Ballett machen die NÖKISS zum größten Kinder-Theater-Festival Österreich. Es treffen sich jährlich die Größen der Kindertheaterszene, verschiedenste Ballett- und Tanz-Gruppen, Musicaldarsteller und Liedermacher. Puppenspieler verführen in andere Welten. Kinder und Jugendliche erhalten in Herzogenburg auch eine Bühne und treten aktiv als Künstler auf.

Schwerpunkt Kreativität

Ein eigenes Kreativdorf im Kapitelgarten des Stiftes mit bis zu 10 verschiedenen Stationen lädt Kinder ein, kreativ zu werden; zu malen, töpfern, gipsen, basteln. Ergänzt werden diese Stationen vom NÖ Landesmuseum, der Kunsthalle Krems, dem Karikaturmuseum Krems und dem MAMUZ Asparn an der Zaya, die aktuelle Ausstellungen Kindern näherbringen. Im Bereich Textil-Design kann nach Herzenslust gebatikt und auf Stoff gemalt werden. Aus Bioblo und handgefertigten Tonbausteinen werden ganze Welten gebaut.

Schwerpunkt Animation

Ob in der großen Arena oder im Ballett-Zelt, in der Fun & Action-Zone auf dem Kirchenplatz. Es wird gespielt, es werden in der Großgruppe Reisen unternommen, oder mit wundersamen Rädern die Welt erkundet.

Schwerpunkt aktiv werden

Jeden Morgen werden unterschiedliche Werkstätten vorgestellt. Vom Free-Running bis zum Modellfliegen, von Riesenseifenblasen bis zum Golfen für Kids: Jeden Tag stehen mindestens zehn Werkstätten auf dem Programm, die in kindgerechter Weise Kindern Zugänge zu völlig neuen Themen und Fragestellungen als auch zu innovativen Sportarten vermitteln.

Das Geheimnis des Festes

Bei den NÖ KinderSommerSpielen stehen die Kinder im Mittelpunkt, deren Spieldrang, Kreativität und Freude an der Sache – und nicht der Kommerz. Damit das so sein kann wird das Fest von mehr als 1.000 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern getragen. Ihr kreatives Engagement und ihr künstlerischer Einsatz geben dem Festival seinen unvergleichlichen Charme.

Die Pressemeldung als PDF: PA_NÖKISS 2018

Fotos:

Abdruck honorarfrei

 

Blick auf das Stift Herzogenburg, im Vordergrund die Stände des Jungscharpraters

c NÖKISS / Sebastian Wegerbauer

 

Risenseifenblasen machen

Seifenblasenwerkstatt c NÖKISS/Tobias Singer

 

Vollbesetzte Arena bei den Wasserspielen

c NÖKISS / Tobias Singer

 

Begeisterte Kinder jubeln.

c NÖKISS / Sebastian Wegerbauer